Endlich wieder "Tag der offenen Tür"!

Erstellt von S. Seeger / Fotos: E. Liskatin |

Viertklässler und ihre Eltern waren wieder eingeladen, sich in unseren Räumen umzuschauen und in viele verschiedene Mitmachangebote "einzutauchen".

Endlich wieder ein "Tag der offenen Tür", der seinem Namen auch gerecht wird!

Zwei Schuljahre lang konnten pandemiebedingt keine "Tage der offenen Tür" stattfinden, ein Schulfilm und Beratungsangebote im kleinen Kreis für interessierte Eltern halfen zumindest ansatzweise während dieser Phasen der Isolation, sich über unsere Schule zu informieren.

Zeit, dass wieder ein Stück Normalität in den Schulalltag zurückkehrt und damit auch der "Tag der offenen Tür" in seiner ganzen Vielschichtigkeit und Präsenz. Am Samstagvormittag, 26.11.2022, präsentierte sich daher wie in "Vor-Corona-Zeiten" unsere Schule mit vielen Akteuren und es gab reichlich Einblicke in Unterricht und ins Schulkonzept. Viele Eltern mit ihren Kindern nahmen die Möglichkeit wahr, sich über unsere Schule zu informieren, Unterricht zu erleben und mit den Lehrkräften ins Gespräch zu kommen.

Rallye durch die Schule

Neben umfangreichen Informationen über Konzepte und Bildungs- und Beratungsmöglichkeiten unserer Schule bestimmte vor allem die Praxis und das "handfeste" Kennenlernen der beiden Gebäude viele Aktionen: Damit die Eltern mit ihren Kindern sich in den verzweigten Gängen, Fluren und Etagen beider Häuser zurechtfanden und alle Angebote und Mitmachveranstaltungen präsentiert bekommen konnten, boten verschiedene Lehrkräfte unserer Schule in regelmäßigen Abständen Führungen an, die auf reges Interesse stießen. Die Führungen waren zudem mit einer attraktiven Stempelrallye verbunden, nach deren erfolgreichem Durchlaufen und Mitmachen aller Stationen sich die zukünftigen Fünftklässler zum Abschluss einen kleinen Preis abholen konnten.

Unterricht und mehr...

Neben der Vorstellung der "klassischen" Unterrichtsfächer und den Möglichkeiten des fächerübergreifenden Arbeitens  bekam man auch Einblick in das, was Schule auch sonst noch ausmacht: In der Aula sorgten die Proben für die nächste Revue-Aufführung - seit vielen Jahren fester Bestandteil im Jahresplan unserer Schule - für Stimmung und gute Laune. Die interessierten Besucher konnten zudem Liveproben des Schulchores und der Schulband miterleben oder eine gut ausgestattete Schulbibliothek kennenlernen, die den Schülerinnen und Schülern als Selbstlernzentrum und als Informations- und Ruheraum dient.
Im Rahmen des Lernpatenprogramms unterstützen unsere ausgebildeten Lernpaten - zumeist Schülerinnen und Schüler der älteren Jahrgangsstufen - jüngere Mitschülerinnen und Mitschüler in den Hauptfächern. So können auf sehr individuelle und unkomplizierte Art und Weise und "auf Augenhöhe" sich abzeichnende Lernprobleme auch innerhalb der Schule schon früh aufgefangen werden.

Im naturwissenschaftlichen Trakt in Gebäude 2 und im Informatikraum konnte man Einblicke in die MINT-Angebote unserer Schule bekommen. Kleine Experimente in der Welt der Natur und Technik sowie erste Einblicke ins Programmieren bestimmten hier das Bild. Überhaupt wurde die gute technische Ausstattung der Schule -  allen voran die interaktiven Smartboards in jedem Klassenraum und die Ausstattung der Schule mit vielen Tablets, die regelmäßig und häufig im Unterricht eingesetzt werden - bei den Besuchern zur Kenntnis genommen und geschätzt. So konnte man mit einem Tablet ausgestattet unsere Schule auch digital mit einem Parcours erkunden.
Im Technikraum der Schule bekamen die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, kleine Werkstücke herzustellen, die auch im regulären Technikunterricht so produziert werden.

Als ausgezeichnete "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ist es der Schule ein Anliegen, mit regelmäßigen Projekten verschiedenster Art die Schülerschaft für Ungerechtigkeiten zu sensibiliseren und den Blick für Verantwortung und Zivilcourage zu schärfen. Auch hierzu wurden Projekte vorgestellt.   

Und schließlich füllten leckere Crêpes und viele weitere verschiedene kulinarische Köstlichkeiten, Punsch und Plätzchen den Magen und boten Gelegenheit, die vielen Eindrücke lecker "sacken zu lassen".

"Schön, dass nach zwei Jahren Pause jetzt wieder so viele Eltern mit ihren Kindern den Weg zu uns gefunden haben. Für uns ist der 'Tag der offenen Tür' immer eine willkommene und wichtige Gelegenheit, unsere Schule und auch ihre Stärken und ihre Vielfalt darstellen zu können",  so das Resümee der Schule.

 

Zurück