Von Beatboxen bis Berufsberatung

Erstellt von M. Niggemeyer |

Schüler/innen des Jahrgangs 9 besuchten den DASA-Jugendkongress in Dortmund.

"Wahnsinn, was man alles machen kann", so das Urteil vieler Schüler/innen des Jahrgangs 9, die gestern den DASA-Jugendkongress in der Ausstellung für Arbeitsschutz in Dortmund besuchten.

Die Veranstaltung punktete wie in den letzten Jahren mit einer Vielfalt verschiedener Aktions- und Informationsangebote, die den Jugendlichen auf kurzweilige und niederschwellige Art und Weise die Möglichkeit gaben, ihre Fähigkeiten, Interessen und Vorlieben zu testen und dadurch eventuell schon eine Idee zu bekommen, wohin es bei ihnen beruflich so gehen könnte.

Ob man nun einen Workshop wie z.B. „Jonglage und Beatboxing“ besuchte, seine Fingerfertigkeit bei berufsbezogenen Geschicklichkeitsübungen unter Beweis stellte oder sich von einer der anwesenden Institutionen und Firmen über Ausbildungsmöglichkeiten beraten ließ, blieb dabei den Vorlieben der Jugendlichen überlassen.

Wer nachweislich mehrere dieser Angebote genutzt hatte, bekam dies jeweils mit einem Stempel auf der eigenen "Akkreditierungskarte" verbucht und erhielt am Ende des Besuchs ein Zertifikat, das die aktive Teilnahme dokumentierte. Ein fröhlicher und abwechslungsreicher Tag für unsere 9er!

Zurück