Die Bretter, die die Welt bedeuten

Erstellt von M. Niggemeyer |

Revuekurs der Sälzer-Sekundarschule schnuppert Theaterluft beim Festival Junges Theater in Lünen.

„Ihr habt gezeigt, was Bühne, was Theater kann!“  - So zeigte sich Jürgen Larys, Vorsitztender des Fördervereins Junges Theater in Lünen, am vergangenen Montag angetan von der Begeisterungsfähigkeit der 60 Schülerinnen und Schüler der Sälzer-Sekundarschule, die bei ihrer Aufführung im Rahmen des Festivals Junges Theater am vergangenen Montag spürbar auf die Zuschauer übergegriffen habe. „Richtig die Post abgegangen“ sei bei der Performance des Revuekurses und sie habe sich nicht auf ihrem Sitz halten können, sondern die Show von ihrem Platz aus kräftig gefeiert, gab eine weitere Zuschauerin beim anschließenden Publikumsgespräch als Rückmeldung an die strahlenden Mitwirkenden.

Einziger kleiner Wermutstropfen war die geringe Zahl von Zuschauern aus dem gastgebenden Lünen, spielte die Truppe doch hauptsächlich vor den mitgereisten Mitschülern der Darstellen-und-Gestalten-Kurse aus Werl. Diese ließen die Aktiven während der Show allerdings vergessen, dass der große Zuschauerraum des ehrwürdigen Heinz-Hilpert-Thetaters nur in Teilen besetzt war und unterstützten die 60-köpfige Revuecrew nichtsdestotrotz nach Kräften durch reichlich Applaus und gute Stimmung. Ein besonderes Erlebnis war es für die Jugendlichen von der Schule am Salzbach allemal, auf einer großen, professionell ausgestatteten Bühne zu spielen, zu singen und zu tanzen, auf der sonst ausgebildete Schauspielerinnen und Schauspieler in den verschiedensten Theaterinszenierungen stehen.

Der Einladung der Organisatoren Susanne Hocke und Jan Schmitt, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein - dann sicherlich vor einem größeren Publikum - wird der Revuekurs mit einem neuen Stück und in neuer Zusammensetzung sicher gerne folgen.

Sehen Sie hierzu auch den Artikel des Soester Anzeigers vom 22.06.2019.

Zurück