Auf dem Weg zum grünen Klassenzimmer

Erstellt von S. Seeger |

Hunderte von fleißigen Schülerhänden packten heute mit an bei der großen Aktion "Schülerwald" am Schulgelände.

Neben dem Bolzplatz unserer Schule soll dadurch in einigen Jahren die Möglichkeit entstehen, unter den selbst gepflanzten Bäumen im Schatten Unterricht abhalten zu können, was bei dem oft heißen Wetter in den Sommermonaten ein begehrtes Anliegen vieler Schülerinnen und Schüler (und Lehrkräfte) ist.

Aber nicht nur die Vorfreude über ein grünes "Freiluftklassenzimmer" steht im Fokus der Aktion, sondern auch der Gedanke einer nachhaltigen Umweltpolitik, bei der die Aufforstung von Bäumen eine wichtige Rolle für ein verbessertes Klima spielt.

Die Stadt Werl rief diese Aktion ins Leben, bei der circa 1300 Bäume Wurzeln schlagen sollen, gesponsert von der Firma Gebhardt-Stahl aus Werl, mit der unsere Schule schon seit längerem zusammenarbeitet und sowohl  den Lehrkräften unserer Schule im Rahmen der Aktion "Lehrer in Betrieb" als auch vielen unserer Schülerinnen und Schüler für Praktika gerne ihre Tore öffnet.

Der Boden der großen Wiesenfläche war mit Pflanzlöchern vom Kommunalbetrieb vor ein paar Tagen schon so weit vorbereitet worden, dass die Schülerinnen und Schüler am Pflanztag fast ohne Hilfsmittel die jungen Bäume - Erlen, Buchen und Wildkirschen - in die Erde bringen konnten. Coronakonform klassenweise gestaffelt zog sich unter der routinierten Organisation von SV-Lehrer Herrn Keggenhoff und mit Hilfe von Mitarbeitern des Kommunalbetriebs das emsige Treiben über den gesamten Schultag. Dabei hatten die meisten Schülerinnen und Schüler keine Scheu, sich für die gute Sache auch mal schmutzig zu machen.

Jetzt muss die gute Sache nur noch "Wurzeln schlagen" - im wahrsten  Sinne des Wortes.

Lesen Sie dazu auch den Artikel des Soester Anzeigers vom 27.11.2020.

Zurück