"Himmlische Botschafter" am "Tag der guten Tat"

Erstellt von S. Seeger |

Die Klassse 6a hatte zu unserem Projekttag "Tag der guten Tat" vor drei Wochen einen "engelsgleichen" Einfall.

Die Schülerinnen und Schüler beschäftigten sich an diesem Tag - neben Sponsorenlauf und Müllsammelaktion - auch mit den Menschen, die von Berufs wegen täglich gute Taten vollbringen, wie zum Beispiel das Personal im Krankenhaus.

Daher faltete die 6a unter Anleitung ihrer Klassenlehrerin Frau Heiart kleine Engel aus Papier als Sinnbild für die guten Taten im Krankenhaus, aber auch als "Schutzengel" für das Krankenhauspersonal selbst, damit dieses gesund bleibt. Aufgeklebt auf einen Brief, der zuvor vervielfältigt wurde, fanden diese Werke schließlich ihren Weg ins Krankenhaus, wo sie in den Schwesternzimmern aufgehängt wurden. Hier sollen sie als "Schutzengel für die Station" dienen und vor Augen führen, dass die Krankenschwestern und -pfleger selbst wie "Engel" für die kranken Menschen sind und jeden Tag ihr Bestes tun, damit ihre Patientinnen und Patienten so schnell wie möglich wieder gesund werden.
Jeder Tag ist hier also ein "Tag der guten Tat" und die schöne Idee mit der kleinen Aufmerksamkeit kam im Krankenhaus gut an.

Zurück