Schulschließungen in NRW aufgrund der Corona-Krise

Erstellt von S. Seeger |

Das Land NRW schließt alle Schulen ab  Mo., 16.03.2020 bis zu den Osterferien. Alle weiteren Informationen, auch wichtige Updates, lesen Sie hier.

Update 15.03.2020, 21:19 Uhr:

Das 3-wöchige Betriebspraktikum des Jahrgangs 9 vom 16.03. bis 03.04.2020 wird auf Anweisung des zuständigen Schuldezernats wegen der Ansteckungsgefahr abgesagt. Alle Schülerinnen und Schüler, die morgen ihre Praktikumsstelle hätten antreten wollen, bitten wir, den jeweiligen Betrieben diesbezüglich Bescheid zu geben.

Die Absage gilt auch für den Girls' & Boys'-Day am 26.03.2020.

Für das sozial-ökologische Praktikum Mitte Mai und die Berufsfelderkundungstage im Juni für den Jg. 8 ist die Entscheidung noch nicht gefallen.

Update 13.03.2020, 15:30 Uhr:

In der Pressekonferenz des Ministerpräsidenten Armin Laschet um 14:30 Uhr und in der Schulmail des Schulministeriums NRW vom Fr., 13.03.2020 wurde bekanntgegeben, dass ab Montag,16.03.2020 alle Schulen in NRW geschlossen sind. Es wird eine zweitägige Übergangsregelung für Mo., 16. / Di.,17.03.2020 geben. An diesen beiden Tagen besteht die Möglichkeit, dass Eltern, die kurzfristig keine andere Möglichkeit der Unterbringung ihrer Kinder haben, diese zu den üblichen Unterrichtszeiten zur Betreuung in die Schule schicken können. Lehrkräfte werden vor Ort sein.

Es besteht ab Montag, 16.03.2020 bis zu den Osterferien keine Schulpflicht mehr für Schülerinnen und Schüler.

!!!  Für Eltern, die in für die Gesellschaft zurzeit unverzichtbaren Berufen tätig sind (z.B. in Krankenhäusern, in der Pflege, bei der Polizei, in der JVA) und ihre Kinder aus Jahrgang 5 und 6 über den 17.03.2020 hinaus auch in den kommenden Wochen bis zu den Osterferien nicht anderweitig betreuen können, wird die Schule ein Not-Betreuungsangebot einrichten.

Wir bitten diese Eltern, sich bis Dienstag, 17.03.2020, 11:00 Uhr unter (Betreff: Not-Betreuung) zu melden. !!!

 

3-wöchiges Betriebspraktikum Jg. 9 vom 16.03. - 03.04.2020:

In der Schulmail des Ministeriums wird darüber informiert, dass Praktika stattfinden, soweit die Betriebe nicht ihrerseits den Praktikanten absagen, d.h. dass ab Mo., 16.03.2020 die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 ihren vereinbarten Praktikumsplatz antreten können, soweit die Betriebe dies zulassen.

Alle weiteren Informationen zum Umgang mit Unterrichtsmaterialien, zu anstehenden Prüfungen und zu möglichen Kontaktaufnahmen mit den Lehrkräften entnehmen Sie bitte den untenstehenden Informationen.

Update 13.03.2020, 11:30 Uhr:

Falls es zu einer Schulschließung kommen sollte, sind bei eventuellen Rückfragen alle Lehrkräfte unserer Schule über ihre Dienst-E-Mail-Adresse, die auf der Homepage unter "Kollegium" hinterlegt ist, zu erreichen. In vielen Klassen der Jahrgänge 9 und 10 wurden heute E-Mail-Adressen eingesammelt, um auch auf diesem Weg eventuell Kontakt mit den Schülerinnen und Schülern halten zu können.

Update 13.03.2020, 11:15 Uhr:

Die für nächsten Mittwoch, 18.03.2020 angesetzte ordentliche Mitgliederversammlung unseres Fördervereins ist abgesagt. Ein Nachholtermin steht noch nicht fest.

 

­­­------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

12.03.2020:

Die Stadt Werl schränkt das kulturelle und sportliche Leben auf Empfehlung und Erlass der NRW-Landesregierung als Vorsichtsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus' drastisch ein, wie Sie verschiedenen Mitteilungen der Lokalpresse vom 11.03. und 12.03.2020 entnehmen konnten.

Die Sälzer-Sekundarschule möchte aus schulischer Sicht folgende Informationen geben:

Wir als Schule beobachten natürlich die weiteren Entwicklungen sehr genau und werden -  gemeinsam mit dem Schulträger, den Behörden, den Schülerinnen und Schülern und den Eltern - angemessene Entscheidungen treffen, um auf sich täglich ändernde Situationen reagieren zu können. Auf jeden Fall wird z.B. die Entscheidung über eine Schulschließung nicht von der Schule allein, sondern vom Gesundheitsamt oder der örtlichen Ordnungsbehörde getroffen.

Das Schulministerium NRW stellt HIER umfangreiche Informationen zum Umgang mit der aktuellen Situation zur Verfügung, die für uns als Schule maßgeblich sind.

Schüler-Betriebspraktikum Jg. 9

In der nächsten Woche startet für den Jahrgang 9 das 3-wöchige Betriebspraktikum wie geplant. Von Seiten der Schule wird dies nicht abgesagt (Stand: 12.03.2020). Falls sich verschiedene Betriebe dazu entschließen sollten, keine Praktikantinnen und Praktikanten unserer Schule wegen des Ansteckungsrisikos aufzunehmen, bitten wir um baldige Mitteilung darüber.

Bis zu den Osterferien sind darüber hinaus keine weiteren außerschulischen Veranstaltungen an unserer Schule geplant.

Das sozial-ökologische Praktikum im Mai und die Berufsfelderkundungstage im Juni für den Jahrgang 8 finden derzeit von schulischer Seite aus ebenfalls statt.

Zentrale Prüfungen Anfang Mai

Die Schülerinnnen und Schüler der sechs Abschlussklassen unserer Schule wurden heute aufgefordert, ab sofort ihre Selbstlernhefte "Finale" inklusive Lösungshefte für die Fächer Deutsch, Englisch und Mathematik ständig in den Schultaschen mit sich zu führen, damit sie sowohl zu Hause als auch in der Schule täglich zur Verfügung stehen. Falls es in den nächsten Tagen zu städte- oder landesweiten Schulschließungen kommen sollte, ist dieses Material gut für eine häusliche Vorbereitung auf die Zentralen Prüfungen geeignet. Generell gilt jedoch nach Vorgabe des Schulministeriums NRW: "Leistungsbewertung bezieht sich immer nur auf die im Unterricht vermittelten Kenntnisse und Fähigkeiten. Deshalb entstehen Schülerinnen und Schülern bei Unterrichtsausfall aufgrund von Schulschließungen keine Nachteile in Bezug auf ihre Benotung."

Zur Durchführung von Abschlussprüfungen gibt die Schulbehörde folgende Information: "Das Schul- und Bildungsministerium ist auf verschiedene Szenarien vorbereitet und wird abhängig von der Entwicklung der Situation entscheiden, ob Änderungen der geplanten Abläufe notwendig sein werden. Auch durch flexibel gehandhabte, dezentrale Nachschreibmöglichkeiten ist sichergestellt, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre vorgesehenen Prüfungen ablegen können und die angestrebten Abschlüsse erworben werden können."

Beachtung allgemeiner Hygiene-Standards

Wir sind eine große Schule mit etwa 750 Personen, in der es schon aus räumlichen Gründen nicht immer möglich ist, den z.B. in Restaurants empfohlenen Abstand von einem Meter zum Sitznachbarn einzuhalten. Daher ist es umso wichtiger, dass die Schülerinnen und Schüler die allgemeinen Hygienemaßnahmen (Händewaschen für mind. 30 sec. [in vielen Klassenräumen sind Waschbecken, Seife und Einmalhandtücher vorhanden], "Nies-Etikette": in die Armbeuge und nicht in die Hand niesen oder husten) einhalten und die üblichen Verhaltensregeln (kein Schulbesuch bei Krankheit, Ansteckungsgefahr etc.) beachten. Die Lehrkräfte unserer Schule informieren derzeit alle Schülerinnen und Schüler über diese Vorsichts- und Hygienemaßnahmen.

 

Zurück