Gründung der Schule

Die Sälzer-Sekundarschule der Wallfahrtsstadt Werl wurde im Schuljahr 2012/13 als eine von insgesamt 42 Sekundarschulen des Landes Nordrhein-Westfalen gegründet. Damit gehört sie zum ersten Gründungsjahrgang dieser neuen Schulform und ist eine der "ältesten" Sekundarschulen des Landes NRW als gebundene Ganztagsschule.

So "sprang" die Stadt Werl sehr früh "auf den Zug auf", der da hieß: "Bessere Bildungschancen durch längeres gemeinsames Lernen".

Nach umfangreichen und monatelangen Vorarbeiten und Konzeptentwicklungen starteten wir im August 2012 mit sechs Eingangsklassen im Jahrgang 5 im Gebäude I.

Die Schule ist nun im zweiten Jahr voll ausgebaut und umfasst die Jahrgänge 5 bis 10. Die Klassen 5 bis 7 befinden sich in Gebäude I, die Jahrgänge 8 bis 10 sind in Gebäude II untergebracht.

In beiden Gebäuden erfolgten massive Umbaumaßnahmen, die ganz auf die konzeptionellen Anforderungen der Sekundarschule zugeschnitten sind, so dass Transparenz in den Klassenräumen durch Fenster zu den Fluren entstand und die Einrichtung von angrenzenden Räumen an die Klassenzimmer, die sog. "Lernbüros", das Arbeiten in leistungsunterschiedlichen Lerngruppen erleichtert. In allen Klassenräumen gibt es keine Kreidetafeln, sondern digitale Smartboards, die dem zeitgemäßen Unterrichten Rechnung tragen.

Rhythmisierung des Schultages

Eine Unterrichtsstunde dauert bei uns 60 Minuten. Damit haben die Schülerinnen und Schüler weniger unterschiedliche Schulstunden am Tag, der Unterrichtsalltag entzerrt und entspannt sich. Zudem wurde ein vormittägliches halbstündiges sog. "Lernband" eingeführt: alle Klassen arbeiten zur selben Zeit selbstständig an ihren Aufgaben, die sich aus den jeweiligen Fachunterrichten ergeben. Dadurch wird es möglich, lehrkraft-, fach- und raumübergreifend individuelle Hilfestellungen und Fördermöglichkeiten geben zu können.

Damit der Schultag möglichst ruhig und störungsfrei ablaufen kann, ist auch das Klingeln vor und nach den Schulstunden verringert worden: So schellt es morgens um 7:43 Uhr zwei Minuten vor Beginn des Unterrichts; alle Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte begeben sich in die jeweiligen Klassen. Dann ertönt die Klingel nur noch jeweils zwei Minuten vor Beendigung der großen Pausen und zum jeweiligen Tagesschulschluss.

Im Schuljahr 2018/19 werden zurzeit 728 Schülerinnen und Schüler (Stand:21.08.2018), verteilt auf 31 Klassen in den Jahrgangsstufen 5 bis 10, von insgesamt 81 Lehrkräften unterrichtet:

  • Jg. 5: 3 Parallelklassen
  • Jg. 6: 5 Parallelklassen
  • Jg. 7: 6 Parallelklassen
  • Jg. 8: 5 Parallelklassen
  • Jg. 9: 6 Parallelklassen
  • Jg. 10: 6 Parallelklassen

 

 

zum handschriftlichen Ausfüllen (Download bei Klick auf den Plan)

HIER auch als veränderbare Excel-Tabelle verfügbar